AK Wahl 2024-Markus Zisser © Markus Zahradnik
AK Wahl 2024

AK Wahl: Die beste Wahl

Die AK Wahl soll möglichst in den Betrieben statt­finden – das zu organisieren, ist manch­mal auf­wendig. Aber von der Demo­kratie-Schulung durch die Betriebs­räte profi­tieren alle.

Heike Hausensteiner  und Theresa Goisauf
13.03.2024
in diesem Artikel
    © AK Wien
    Mandatsverteilung der AK Vollversammlung Wien 2019
    Illustration Briefwahl bei der AK Wahl © AK Wien
    © AK Wien
    Bei der Briefwahl muss der Stimmzettel ins blaue Kuvert und beides im weißen Kuvert abgeschickt werden. Nur dann ist deine Stimme gültig.

    Challenge angenommen

    Die Mühe ist es wert“, sagt Markus Zisser, denn die AK Wahl im Betrieb zu ermöglichen, ist ihm sehr wichtig. Als Betriebsrats­vor­sitzender der Strabag ist er mit seinem Team in Wien, Nieder­österreich und Burgen­land für rund 3.300 Mit­arbeiter:innen zuständig. Alleine in der Bundes­haupt­stadt für 1.700 Mitarbeiter:innen – ja, auch ein paar Frauen arbeiten am Bau. „Voll ausgenützt“ wird da das Zeit­fenster der AK Wahl von 10. bis 23. April im Betriebs­wahl­sprengel.


    Minuten­getaktet

    Und das funktioniert so: 80 Baustellen hat das Unter­nehmen in Wien. Zehn davon fährt Zisser mit der Wahl­kommission pro Tag an. Auf einer Groß­baustelle sind im Schnitt 30 Beschäftigte tätig. 15 bis 30 Minuten sind pro Bau­stelle Zeit, um zu wählen, rechnet der Betriebsrat vor. „Da muss mit dem Baustellen­verantwortlichen alles durchorganisiert werden, um die Wahl­berechtigten an die Urne zu bringen.“ Diese AK Betriebs­wahl erfordert freilich einen minuten­getakteten Routen­plan – nicht zu vergessen auf die Verkehrs­staus.

    Der Erfolg gibt Markus Zisser recht. Auf diesem Weg organisiert er 2024 zum dritten Mal als Betriebsratsvorsitzender die AK Wahl. Der Betriebs­wahl­sprengel liefert regel­mäßig eine Wahl­beteiligung von deutlich mehr als 60 Prozent. Es liegt wohl auch daran, dass Zisser nicht mit Infor­mationen geizt. In drei Sprachen, auf Türkisch, Serbisch und Englisch, versorgt er die Mit­arbeiter:innen zeitgerecht mit Wahl-Broschüren, die die AK Wien zur Verfügung stellt. 



    WEbtipps

    Tipp Symbolbild © AK Wien

    AK Wahl in Wien

    - Jede Stimme zählt. Brauchst du noch weitere Infos darüber, wie, wo, wen und warum du wählen kannst? Finde hier alle Infos zur AK Wahl.

    - Warum zur AK Wahl? Es gibt sehr viel gute Gründe, bei der AK Wahl seine Stimme abzugeben:
    #darumAK - 100 Gründe, bei der AK Wahl mit­zu­machen

    „Anders als bei der Na­tio­nal­rats­wahl ist die AK Wahl eine „Pass-egal-Wahl.“

    Victoria Buschbeck, AK Wien Wahlbüro

    Victoria Buschbeck, AK Wien Wahlbüro © Markus Zahradnik
    © Markus Zahradnik
    Victoria Buschbeck, AK Wien Wahlbüro
    „Die AK Wahl ist eine Challenge. Aber das gehört ganz ein­fach dazu, das ge­hört im Be­trieb or­ga­ni­siert.“

    Markus Zisser, Strabag

    Markus Zisser © Markus Zahradnik
    © Markus Zahradnik
    Markus Zisser ist Betriebsratsvorsitzender der Strabag.

    Betriebs­rat wichtig 

    Die AK Wahl soll ja primär in den Betrieben stattfinden. Die Betriebs­rät:innen übernehmen daher eine Schlüssel­rolle. Für viele Arbeit­nehmer:innen, insbesondere für Lehrlinge, ist das Betriebs­rats­gremium so etwas wie eine Schule der Demo­kratie.

    Von einem „Betriebs­ratseffekt“, der wichtig ist über den Betrieb hinaus, spricht Martina Zandonella vom Institut FORESIGHT. „Der Betriebsrat fördert generell das Vertrauen in die Politik. Das ist speziell im untersten Einkommens­drittel stark zu merken.“ Die Betriebs­rät:innen reden mit den Wahl­berechtigten über die Wahl. Die Beschäftigten erkennen: „Die Wahl hat tatsächlich etwas mit mir zu tun.“ Und dass sie bei der AK Wahl alle, unabhängig von der Staats­bürgerschaft, wahlberechtigt sind.

    Auch Victoria Buschbeck vom Wahlbüro unterstreicht, dass, anders als bei der National­ratswahl, die AK Wahl eine „Pass-egal-Wahl“ ist. Lediglich die Briefwahl bei der AK Wahl funktioniert wie bei der National­ratswahl: „Der Stimm­zettel muss im blauen Kuvert und beides im weißen Kuvert (Wahlkarte) übermittelt werden. Nur dann ist die Stimme gültig.

    Die extrem wertvolle Informations­arbeit, die die Betriebs­rät:innen in den Betrieben leisten, unterstützt die AK Wien zur AK Wahl – und darüber hinaus – mit einer Art Werkzeug­koffer, Plakaten und Informations­broschüren. Diese gibt es in verschiedenen Sprachen, welche die Wiener Arbeits­welt wider­spiegeln. Zusätzlich gibt es Videos, die die Wahl erklären, und Videos, die Gründe liefern, zur AK Wahl zu gehen.

    In Wien treten diesmal 16 Listen an, um in das Parlament der Arbeit­nehmer:innen, die AK Voll­versammlung, gewählt zu werden. 


    Öffent­liche Wahl­lokale

    Für alle, die kein Wahl­lokal im Betrieb haben, gibt es die Brief­wahl sowie öffentliche Wahl­lokale. Etwa in großen Kranken­häusern, auf einigen Unis, beim ÖGB und natürlich an den AK Standorten in Wien. Außer­dem werden in allen Wiener Bezirken die AK Wahl­busse Station machen, wo sich in Wien Beschäf­tigte letzte Infos holen und auch ihre Stimme abgeben können. Eine genaue Über­sicht über die Wahl­orte und Wahl­zeiten findet sich auf den Wahl­seiten der AK Wien.

    Die AK Wahl ist eine Challenge. Aber das gehört ganz einfach dazu, das gehört im Betrieb organisiert. Da heißt es zwei Wochen hinein­beißen“, bringt es Markus Zisser auf den Punkt. Aber der Strabag-Betriebs­rat macht das sehr gerne: „Wenn wir die AK unter­stützen können, dann machen wir das. Wir brauchen ja auch immer wieder was von der Kammer.“



    Last-minute-tipps zur AK Wahl

    • Pass egal
      Die Staats­bürger­schaft ist bei der AK Wahl gleich­gültig. Alle Beschäftigten in Wien sind daher wahlberechtigt.

    • Ausweis dabei
      Alle, die nicht im eigenen Betrieb zur AK Wahl gehen können, können ihre Stimme in einem öffent­lichen Wahl­lokal abgeben. Einzige Voraus­setzung: ein amtlicher Lichtbild­ausweis wie Reisepass, Personal­ausweis, Führer­schein etc. Möglich ist auch die Briefwahl.

    • Blau in Weiß in Gelb
      Bei der Brief­wahl ist unbedingt zu beachten: Der Stimm­zettel gehört in das blaue Kuvert, dieses gehört in das weiße Kuvert – und dann das Ganze in den Brief­kasten. Andernfalls ist die Stimme ungültig.

    • Last-Minute-Wahl 
      Allerletzte Wahl­möglich­keit in Wien ist am 23. April bis 22.00 Uhr im öffentlichen Wahllokal der AK Wien, Prinz-Eugen-Straße 20–22, 1040 Wien. 

    • Wahlhotline
      Wenn noch Fragen offen sind: Die Wahl­hotline im AK Wahl­büro ist montags bis freitags von 7.30 bis 17.30 Uhr unter +43-(0)1-501 570 erreichbar.

    Weitere Artikel

    Alles zur AK Wahl © Christian Schwier - stock.adobe.com
    AK Wahl 2024
    Alles zur AK Wahl in Wien
    Von 10. - 23. April 2024 findet die AK Wahl in Wien statt. Informiere die Beschäftigten in deinem Betrieb, damit möglichst viele ihre Stimme abgeben.
    AK Wahllogo 2024 mit Wahlkreuz © AK, Papabogner
    AK Wahl
    AK Wien Wahl 2024: Wer tritt an?
    Im April 2024 findet die nächste AK Wahl in Wien statt. Welche Listen stellen sich der Wahl und wofür stehen sie?